Tipps & Informationen

Ist eine Berufsunfähigkeitsversicherung sinnvoll ?

Bei Erwerbsminderung droht sozialer Abstieg

Im Alltag wird das Problem oft verdrängt, denn solange man gesund ist und im Erwerbsleben steht, ist die Welt ja in Ordnung. Doch nur allzuleicht kann es geschehen, dass der erlernte Beruf wegen Krankheit, einer überraschend aufgetretenen Allergie oder aufgrund eines Unfalls nicht mehr ausgeübt werden kann. Was dann?

Berufsunfähigkeit – ein Schicksal, das jeden treffen kann

Obwohl die Statistiken eine eindeutige Sprache sprechen – jeder vierte Erwerbstätige in Deutschland kann seinen Beruf krankheitshalber oder aufgrund eines Unfalls nicht mehr ausüben – glauben die Wenigsten, dass sie selbst irgendwann von einer Berufsunfähigkeit betroffen sein könnten. Auch werden die Auswirkungen eines solchen Schicksalsschlages, welche darin bestehen, dass mit dem Verlust der Arbeitskraft auch die Basis für einen geordneten Lebensunterhalt meist nicht mehr vorhanden ist, von vielen unterschätzt.

Bei Erwerbsminderung droht sozialer Abstieg


Für jene Bundesbürger, die nach dem 1.Januar 1961 geboren sind, fällt der gesetzliche Versicherungsschutz in Form der Berufsunfähigkeitsrente weg. Der Betroffene erhält statt dessen eine Erwerbsminderungsrente, deren Höhe vom Ausmaß der verminderten Arbeitsfähigkeit abhängt. Dabei beträgt der Höchstsatz – für jene, die dem Arbeitsmarkt weniger als drei Stunden pro Tag zur Verfügung stehen können – lediglich 750 Euro pro Monat, ein Betrag, der oft nicht ausreicht, die persönlichen Lebenshaltungskosten zu decken.

Ist eine Berufsunfähigkeitsversicherung sinnvoll ? – Private Vorsorge für den Ernstfall

Die Versicherungswirtschaft hat das Problem bereits erkannt und eine Reihe von Vorsorgeprodukten entwickelt, die unter dem Sammelbegriff Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) angeboten werden und nach dem klassischen Vorsorgeprinzip aufgebaut sind. Der Versicherte zahlt regelmäßig einen festgelegten Betrag ein und die Versicherung gewährt ihm im Fall seiner Erwerbsunfähigkeit eine vertraglich vereinbarte Rente. Diese wird bis zum Eintritt in die reguläre Altersrente bezogen, wodurch es dem Versicherten ermöglicht wird, seinen gewohnten Lebensstandard beizubehalten. Für die Berechnung der in Rentenform ausbezahlten Versicherungssumme sowie der Höhe der zu zahlenden Beiträge spielen aus Sicht der Versicherung das Lebensalter, der Gesundheitszustand sowie das Gefahren- bzw. Unfallpotential bestimmter Berufe (Risikoberufe) eine wichtige Rolle. Es ist in jedem Fall zu empfehlen, die Beitragsleistungen so zu wählen, dass im Ernstfall die ausbezahlte Versicherungsleistung ausreicht, um die durchschnittlichen Lebenshaltungskosten zu decken.

Berufsunfähigkeitsversicherung: Vergleich der Angebote ist Pflicht!

Kosten und Leistungsumfang der einzelnen Versicherer sollten vor dem Abschluss einer privaten Berufsunfähigkeitsversicherung stets genau verglichen werden. Dabei sind nicht nur Kundenservice und Tarifgestaltung, sondern auch die Leistungen bei Eintritt des Versicherungsfalles sowie das „Kleingedruckte“ samt der Allgemeinen Geschäftsbedingungen einer eingehenden Prüfung zu unterziehen. Ein umfassender BU-Tarifvergleich sämtlicher Anbieter durch einen unabhängigen Berater schafft hier ein Höchstmaß an Transparenz und Sicherheit.

 


zuletzt geändert: Mrz 11, 2016

Veröffentlicht in Berufsunfähigkeitsversicherung Getagged mit: ,

Alternativen einer Berufsunfähigkeitsversicherung

Dread Disease oder Multirisk Policen als mögliche Alternativen einer Berufsunfähigkeitsversicherung

Die Berufsunfähigkeitsversicherung stellt für jeden Berufstätigen eine wertvolle Absicherung seiner Arbeitsfähigkeit dar. Leider werden die Hürden für den Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung stetig höher, womit sich die Frage nach Alternativen stellt.

Berufsunfähigkeitsversicherung – die aktuelle Situation

Da der Markt staatlich nicht reguliert ist, haben viele Versicherer in jüngster Vergangenheit die
Preise stark angehoben. Ein Tarifvergleich-BU der Ratingagentur Franke&Bornberg ergab, dass diese Art der
Absicherung für Durchschnittsverdiener kaum noch leistbar geworden ist. Zusätzlich wurde die
Gesundheitsprüfung deutlich verschärft. Abgelehnt werden vor allem die Anträge jener, die eine
Berufsunfähigkeitsversicherung am dringendsten benötigen würden: körperlich schwer Arbeitende,
Arbeitnehmer in Risikoberufen sowie Personen mit einem chronischen Leiden.

Berufsunfähigkeitsversicherung: Vergleich vorhandener Alternativen

Gleich vorweg: Einen gleichwertigen Ersatz gibt es nicht. Keine andere finanziell im Bereich der
Wirtschaftlichkeit liegende Kombination von Versicherungen deckt ein derartiges Spektrum von Risiken
ab, wie eine gute Berufsunfähigkeitsversicherung. Welche Alternative auch immer in Betracht gezogen wird – sie ist gegenüber
der Berufsunfähigkeitsrente stets mit Abstrichen beim Versicherungsschutz verbunden. Auch ist allen
nachstehend beschriebenen Absicherungsvarianten gemein, dass ihre Markteinführung noch nicht lange
zurückliegt und daher kaum Erfahrungswerte vorliegen. Prognosen über die zukünftige Entwicklung
dieses Alternativmarktes sind daher kaum möglich, mit einem BU-Versicherungsvergleich können Vor- und
Nachteile aller Versicherungsmodelle jedoch anschaulich gegenübergestellt werden.
Um zumindest über eine Grundabsicherung zu verfügen, gibt es für Nicht-BU-Versicherbare folgende
Möglichkeiten:

Erwerbsunfähigkeitsversicherung (EU)

Kommt eine Berufsunfähigkeitsversicherung aus gesundheitlichen oder finanziellen Gründen nicht in
Frage, wäre der Abschluss einer Erwerbsunfähigkeitsversicherung zu erwägen. Diese sichert das Risiko, dass Sie aufgrund einer
Erkrankung oder eines Unfalles weder Ihren zuletzt ausgeübten Beruf, noch einen anderen Beruf
ausüben können, durch eine Erwerbsunfähigkeitsrente ab. Wurde Ihr BU-Antrag allerdings aufgrund
in der Vergangenheit erfolgter psychotherapeutischer Behandlungen abgelehnt, ist im Regelfall auch
der Beantragung einer Erwerbsunfähigkeitsversicherung kein Erfolg beschieden.

Dread-Disease-Versicherung

Eine weitere Alternative besteht im Abschluss einer sogenannten Dread-Disease-Versicherung. Diese
versichert schwere Krankheiten wie Krebs, Schlaganfall und Herzinfarkt. Das Versicherungsmodell
schützt somit gegen das Eintreten exakt definierter Krankheitsbilder, wodurch die Beurteilung, ob
ein Versicherungsfall vorliegt, wesentlich erleichtert wird. Im Gegensatz zur BU-Rente wird die
Versicherungsleistung im Anlassfall als Einmalzahlung ausbezahlt, über die Versicherungssumme kann
auch dann frei verfügt werden, wenn der Versicherte nach einer eventuellen Genesung wieder
arbeitsfähig werden sollte. Psychische Krankheiten und chronische Erkrankungen des Stütz- und
Bewegungsapparates, wie etwa Rückenleiden, sind allerdings nicht gedeckt. Ob eine
Dread-Disease-Versicherung das richtige Absicherungsinstrument darstellt, muss im Einzelfall
geprüft werden.

Multi-Risk-Versicherung

Multi-Risk-Versicherungen, auch Funktionsinvaliditätsversicherungen genannt, decken verschiedene
Formen von Invalidität bzw. Behinderungen ab, verbreitet ist auch eine Kombination mit einer
Dread-Disease-Versicherung oder einer Pflegeversicherung. Speziell die Kombination
Multi-Risk-Versicherung mit Dread-Disease-Versicherung ist vom Leistungsumfang her attraktiv,
allerdings hinsichtlich der Beiträge kostenaufwendiger als eine Einzelversicherung. Auch sind die
Leistungen bei einer Kombinationsversicherung in der Regel geringer als bei einer „Single“
Dread-Disease-Versicherung. Psychische Erkrankungen sind auch bei dieser Versicherungsform nicht
gedeckt.

Grundfähigkeitsversicherung

Schließlich besteht noch die Möglichkeit, eine Grundfähigkeitsversicherung abzuschließen. Diese
sichert bestimmte elementare Fähigkeiten, wie räumliches Sehen, funktionaler Gebrauch der Hände
oder das Treppen steigen, ab. Verlieren Sie nun eine oder mehrere dieser Fähigkeiten, erhalten Sie
vom Versicherer eine Rente. Wann eine Fähigkeit als verloren anzusehen ist, ist in den
Versicherungsbedingungen genau geregelt, was die Prüfung eines Versicherungsfalles stark
vereinfacht.

Die Unfallversicherung (UV) ist keine Alternative

Eine Unfallversicherung eignet sich keinesfalls als Ersatz für eine Berufs- oder
Erwerbsunfähigkeitsversicherung. Eine UV kommt vor allem für Menschen mit Risikoberufen oder
gefährlichen Hobbys in Frage und stellt lediglich eine Ergänzung zur Grundabsicherung dar.

 

 

© Brian Jackson – fotolia

zuletzt geändert: Apr 22, 2015

Veröffentlicht in Alternativen zur Berufsunfähigkeitsversicherung Getagged mit: , , ,

Wie der Beruf die Kosten der Berufsunfähigkeitsversicherung beeinflusst

BU-Tarife unterscheiden sich nach Berufsgruppen

Wie hoch Ihre monatlichen Kosten der Berufsunfähigkeitsversicherung ausfallen, hängt auch von Ihrem Beruf ab.
Und auch für Ihre Hobbys interessieren sich die Versicherungen.

Als ich mich auf die Suche nach einer Berufsunfähigkeitsversicherung machte, wusste ich bereits, dass für die Beitragshöhe auch mein Beruf und mein Gesundheitszustand eine Rolle spielen. Etwas überrascht hat mich dagegen, dass viele Versicherungen sich auch über meine Hobbys informieren wollten.

Wie erstellen die Berufsunfähigkeitsversicherungen ihr Risikoprofil?

Das Risikoprofil der BU-Versicherungen

Anfangs dachte ich, es sei ganz einfach, die Beitragshöhe zur BU-Versicherung zu beeinflussen: Ich brauche nicht so viel Geld im Monat, wähle also eine niedrige Berufsunfähigkeitsrente und halte damit auch die Kosten der Berufsunfähigkeitsversicherung gering.

Doch weit gefehlt: Für jeden Versicherungsnehmer erstellen die BU-Versicherer ein Risikoprofil. Dabei berücksichtigen sie natürlich das Alter und den Gesundheitszustand des Versicherungsnehmers – und darüber hinaus auch seinen Beruf.

Statistisch gesehen haben nämlich zum Beispiel Handwerker ein viel höheres Risiko, einmal berufsunfähig zu werden und die Leistungen der BU-Versicherung in Anspruch nehmen zu müssen, als Akademiker. Die meisten Versicherer teilen Berufe in vier Risikogruppen ein:

  • ein geringes Risiko zur Berufsunfähigkeit besteht demnach für Ärzte, Psychologen, Kaufleute und viele akademische Berufe;
  • ein normales Risiko besteht z.B. für Sekretärinnen, Verkäufer, Techniker;
  • einem erhöhten Risiko sind demnach Gastwirte, Kfz- und Industriemechaniker oder auch Arzthelferinnen ausgesetzt;
  • ein hohes Risiko gilt für Betonbauer, Maurer, Dachdecker, Schornsteinfeger, aber z.B. auch für Künstler und Journalisten.

Je höher die Risikoeinstufung, umso höher fallen auch die Kosten der Berufsunfähigkeitsversicherung aus.
Umso dringender brauchen Sie allerdings auch eine BU-Versicherung, da rein statistisch gesehen die Gefahr groß ist, dass Sie nicht bis zum Rentenalter in Ihrem Beruf arbeiten können.

Nach Einführung der Unisextarife spielt es keine Rolle mehr, ob Mann oder Frau – die Beiträge unterscheiden sich nicht mehr.

Auch andere Risikofaktoren betrachten die BU-Versicherungen: Sehr risikoreiche Sportarten wie Fallschirmspringen, Skifahren oder Skispringen, Segelfliegen oder ähnliches können den Beitrag Ihrer BU-Versicherung beeinflussen. Verschweigen Sie diese Hobbys, verunglücken aber bei der Ausübung dieser Sportart, kann die Versicherung die Auszahlung der Leistungen verweigern.

Eine BU-Versicherung für Ihre persönlichen Lebensumstände

Unabhängig davon, welchem Beruf Sie ausüben und welchen Hobbys Sie in Ihrer Freizeit nachgehen: Ein genauer Berufsunfähigkeitsversicherung Vergleich ist Pflicht. Die gewöhnlichen BU-Tarifrechner geben meist nur einen groben Überblick darüber, welche BU-Versicherung für Sie in Frage kommt. Ich biete Ihnen neben vielen Tipps zur Berufsunfähigkeitsversicherung auch einen persönlich auf Sie abgestimmten BU-Tarifvergleich, der Beruf, Hobbys, Familiensituation und viele weitere Kriterien berücksichtigt.

 

 

©goodluz – fotolia

zuletzt geändert: Apr 10, 2015

Veröffentlicht in BU-Versicherung Getagged mit: ,

Die Höhe der Berufsunfähigkeitsversicherung

BU Tarifvergleich von jedem Ort der Welt

Wie hoch sollte die Berufsunfähigkeitsrente ausfallen?

Die Berufsunfähigkeitsversicherung soll im Fall der Erwerbsunfähigkeit Ihren Lebensstandard sichern. Wie viel Geld sollte Ihnen die BU Rente zu diesem Zweck auszahlen?

Je höher Ihre Berufsunfähigskeitsrente ist, umso besser können Sie auch im Fall der Erwerbsunfähigkeit alle Verbindlichkeiten decken. Doch je höher die Auszahlungssumme ist, umso höher sind auch die Beiträge zur Berufsunfähigkeitsversicherung. Bei der Suche nach der optimalen BU-Rente müssen Sie daher zum einen überlegen, wie viel Geld Sie im Monat zum Leben benötigen, und wie viel Sie zahlen können, um die Berufsunfähigkeitsversicherung Kosten zu decken. Ein persönlicher BU-Tarifvergleich hilft Ihnen bei der Entscheidung.

Wie viel Geld sollten Sie bei Berufsunfähigkeit erhalten?

Eine der für mich wichtigsten Fragen vor dem Abschluss einer Berufsunfähigkeitsrente lautete: Wie viel soll die BU-Versicherung mit im Fall einer Berufsunfähigkeit eigentlich auszahlen? Das Dilemma: Sollte ich jemals erwerbsunfähig werden, möchte ich meinen Lebensstandard halten können. Ich muss meine laufenden Kosten weiter begleichen, darüber hinaus soll auch noch etwas Geld für kleinere Anschaffungen außer der Reihe und für Notfälle bleiben. Je mehr Geld die BU-Rente mir allerdings im Fall einer Berufsunfähigkeit auszahlt, umso höher sind auch die Beiträge zur Versicherung – umso weniger Geld bleibt mir also jetzt zum Leben.

Eines habe ich bei der Suche nach der optimalen Berufsunfähigkeitsversicherung gelernt: Eine pauschale Antwort darauf, wie hoch die BU-Rente bei Erwerbsunfähigkeit ausfallen soll, gibt es nicht. Jeder Versicherungsnehmer muss diese seiner ganz persönlichen Lebenssituation anpassen. Beziehen Sie derzeit zum Beispiel nur ein kleines Einkommen und kommen damit gut über die Runden, reicht eventuell auch eine niedrige BU-Rente. Haben Sie dagegen ein hohes Einkommen, sollten auch die Bezüge aus der Berufsunfähigkeitsversicherung entsprechend hoch ausfallen. Bestehen viele Verbindlichkeiten, müssen Sie zum Beispiel einen Kredit oder eine Hypothek abbezahlen, sollten Sie diese auch im Fall der Berufsunfähigkeit weiter bedienen können. Darüber hinaus müssen Sie darauf achten, die Kosten für die Berufsunfähigkeitsversicherung aus Ihrem Einkommen gut decken zu können.

 

Höhe der BU-Rente hängt von vielen Faktoren ab

Die Frage, wie hoch die BU-Rente bemessen sein sollte, ist also äußerst komplex und hängt von vielen verschiedenen Faktoren ab. Ein pauschaler BU Tarifvergleich kann auf diese Frage kaum eine Antwort geben. Ich biete Ihnen hiermit einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Berufsunfähigkeitsversicherung Vergleich, der Ihre ganz individuelle Lebenssituation berücksichtigt und Ihnen dabei hilft, die optimale Höhe für Ihre BU Rente zu ermitteln.

 


Ermitteln Sie die Höhe der Berufsunfähigkeitsversicherung nach Ihrem Bedarf  -> (zur Zeit nicht aktiv)

 

zuletzt geändert: Apr 11, 2015

Veröffentlicht in BU-Tarifvergleich Getagged mit: ,

Nachprüfung bei Berufsunfähigkeit

Streß mit der Nachprüfung Berufsunfähigkeit

Werden Sie berufsunfähig, darf Ihr Versicherer einige Zeit nach Leistungsbeginn eine Nachprüfung vornehmen. Unter Umständen darf er Sie dann sogar auffordern, wieder arbeiten zu gehen. Die Wahl des richtigen Tarifs schützt Sie davor.

Als berufsunfähig gilt, wer in seinem zuletzt ausgeübten Beruf nicht mehr arbeiten kann. Wählen Sie einen BU-Tarif, der auf die abstrakte Verweisung verzichtet, kann Ihr Versicherer nicht von Ihnen verlangen, in einem anderen Beruf zu arbeiten. Das gilt zumindest solange, bis es zur Nachprüfung kommt, der erneuten Feststellung der Berufsunfähigkeit. Unter bestimmten Voraussetzung darf der Versicherer Sie dann doch wieder arbeiten schicken und die Leistungen einstellen.

Versicherer dürfen die Berufsunfähigkeit erneut feststellen

Wer am Beitrag zur BU-Versicherung sparen möchte, vereinbart oft eine geringere BU-Rente für den Fall der Berufsunfähigkeit, damit gegenwärtig noch genug Geld in der Haushaltskasse bleibt. Das war auch mein ursprünglicher Plan. Ich dachte, ich könnte ja nebenher noch ein wenig arbeiten und mir ein bisschen was dazuverdienen. Das ist je nach Tarif durchaus möglich.

Einmal im Jahr nehmen die meisten Berufsunfähigkeitsversicherungen allerdings eine Nachprüfung vor. Haben Sie während Ihrer Berufsunfähigkeit neue Kenntnisse und Erfahrungen erlangt, die Sie für einen anderen Beruf qualifizieren, kann Ihr Versicherer Sie dann sogar dazu auffordern, wieder arbeiten zu gehen.


 

Wie schützen Sie sich davor?

Selbst bei bereits bestehenden Berufsunfähigkeitsversicherungen kann es sinnvoll sein,
den bisherigen Tarif nochmals mit einem BU-Tarifvergleich zu checken.

Verzicht auf abstrakte Verweisung sollte auch bei Nachprüfung bei Berufsunfähigkeit bestehen bleiben

Um die Berufsunfähigkeit feststellen zu können, möchte die Berufsunfähigkeitsversicherung bei Vertragsabschluss von Ihnen wissen, welche Tätigkeiten Sie in Ihrem Beruf für gewöhnlich ausüben und welche Kenntnisse und Fähigkeiten Sie aus der Vergangenheit haben. Im Leistungsfall prüft ein Arzt, welchen dieser Tätigkeiten Sie aufgrund Ihrer Beschwerden nicht mehr nachgehen können. Es empfiehlt sich, generell einen Tarif zu wählen, in dem der Versicherer auf die sogenannte „abstrakte Verweisung“ verzichtet. Ihr Versicherer kann dann nicht von Ihnen verlangen, dass Sie in einem anderen Beruf arbeiten.

Kommt es jedoch zur Nachprüfung, prüfen die Versicherer Ihrer Berufsunfähigkeit sowie Ihre neu erlernten Fähigkeiten und Kenntnisse erneut. Stellt der Versicherer nun fest, dass Sie für einen anderen als Ihren zuletzt ausgeübten Beruf qualifiziert sind, kann er Sie doch noch auf diesen verweisen und darf die Leistungen einstellen. Sie sollten daher einen Tarif wählen, in dem der Verzicht auf abstrakte Verweisung auch für Nachprüfungen bestehen bleibt.
Einige BU-Tarife verzichten sogar ganz auf die Nachprüfung. Lassen Sie sich beraten, um eine sinvolle Berufsunfähigkeitsversicherung zu finden.

 

zuletzt geändert: Apr 16, 2015

Veröffentlicht in Tarifvergleich BU Getagged mit: ,

Suche nach einer optimalen Berufsunfähigkeitsversicherung

Die Suche nach einer passenden Berufsunfähigkeitsversicherung gestaltet sich oft schwierig. Auf meiner Seite gebe ich Tipps, wie Sie eine Absicherung gegen Berufsunfähigkeit finden.

Berufsunfähigkeit kann jeden treffen – eine entsprechende Absicherung zu finden, kann allerdings zur großen Herausforderungen werden. Diese Erfahrung habe ich gemacht, als ich auf der Suche nach einer BU-Versicherung war, die zu meinen Lebensumständen passt. Um Ihnen die Suche und den Abschluss einer BU-Rente zu erleichtern, habe ich auf meiner Seite viele praktische Tipps rund um das Thema Berufsunfähigkeitsversicherung zusammengetragen.

Tipps und Hilfestellung für den Abschluss einer BU-Versicherung

Berufsunfähigkeitsversicherung für alle Berufsgruppen

Stehen Sie vor einem ähnlichen Problem wie ich? Sind Sie auf der Suche nach einer passenden Berufsunfähigkeitsversicherung, fühlen sich aber angesichts des großen Angebots überfordert? Da ich ähnliche Erfahrungen gemacht habe, habe ich auf meiner Seite viele Tipps zusammengetragen, die bei der Suche nach einer optimalen BU-Rente und beim Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung behilflich sind. Erfahren Sie, worauf Sie bei der Suche nach einer BU Versicherung achten müssen und was es bei der Beantwortung der Gesundheitsfragen zu beachten gilt. Mit einem individuell auf Sie zugeschnittenen Tarifvergleich können Sie zudem die Tarife finden, die zu Ihrem Leben passen.


 

Die Herausforderung: Eine passende Berufsunfähigkeitsversicherung finden

Eine Berufsunfähigkeitsversicherung abzuschließen, ist wichtig, das steht außer Frage. Immerhin muss gut jeder fünfte Arbeitnehmer in Deutschland seinen Beruf aufgeben, bevor er das Rentenalter erreicht hat. Bei den unter 40jährigen ist es immerhin noch jeder Zehnte, der vor der Rente aus gesundheitlichen Gründen seinen Beruf aufgeben muss. Auch mich kann das Schicksal der Erwerbsunfähigkeit treffen, das ist mir bewusst. Daher habe ich mich auf die Suche nach einer BU-Versicherung gemacht, die zu mir persönlich und zu meinen eigenen Lebensumständen passt.

Schnell musste ich allerdings feststellen, dass es gar nicht so leicht ist, eine genau auf mich zugeschnittene Berufsunfähigkeitsversicherung zu finden. Auf vielen Webseiten fand ich zwar einen Berufsunfähigkeitsversicherung Test oder einen Berufsunfähigkeitsversicherung Vergleich – allerdings muss der Testsieger im BU-Tarifvergleich noch lange nicht die Versicherung sein, die tatsächlich am besten zu meinen eigenen Bedürfnissen passt. Mit diesem Problem stand ich nicht alleine da. Viele Verbraucher scheinen bei der Suche nach einem optimalen Schutz für den Fall der Berufsunfähigkeit überfordert. So zeigt eine Forsa-Umfrage (Grafik) dass nur ein Drittel aller deutschen Erwerbstätigen eine BU-Versicherung abgeschlossen hat. Rund 16 Prozent der Befragten haben sich noch gar nicht mit dem Thema auseinandergesetzt.

 

©Kurhan – fotolia
zuletzt geändert: Mrz 26, 2015

Veröffentlicht in Berufsunfähigkeit Getagged mit: ,

Was muss eine Berufsunfähigkeitsversicherung leisten ?

Berufsunfähigkeitsversicherung

Der Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung zählt zu den wichtigsten Vorsorgemaßnahmen im Leben. Doch der Markt ist unübersichtlich, nicht jede BU-Versicherung bietet bestmöglichen Schutz. Deshalb sollte den Vertragsbedingungen besonderes Augenmerk geschenkt werden.

Welche Punkte sollte eine Berufsunfähigkeitsversicherung noch enthalten?

Komplexe Vertragsinhalte sowie zahlreiche unterschiedliche Tarifvarianten sind klassische Merkmale einer Berufsunfähigkeitsversicherung, Vergleich der Angebote ist daher Pflicht. Obwohl bei deren Beurteilung zweifellos die individuelle Situation des Antragstellers zu berücksichtigen ist, existieren doch allgemein anerkannte Kriterien, anhand derer sich Leistungsfähigkeit und Verbraucherfreundlichkeit einer Berufsunfähigkeitsversicherung überprüfen lassen. Auch Ratingagenturen wie Morgen&Morgen orientieren sich bei der Bewertung von Assekuranzen an derartigen Richtlinien.

Verzicht auf abstrakte Verweisung

Ist im Versicherungsvertrag ein Verzicht auf die sogenannte abstrakte Verweisung enthalten, kann die Leistungserbringung nicht mit der Begründung verweigert werden, der Versicherungsnehmer sei zwar in seinem Letztberuf als berufsunfähig einzustufen, er könne aber durchaus noch einen anderen Beruf ausüben. Diese Verzichtserklärung sollte sich auch auf spätere Sachverhaltsprüfungen des Versicherers (Nachprüfungen) erstrecken.

Versicherung des Letztberufes

Es ist darauf zu achten, dass für die Feststellung einer eventuellen Berufsunfähigkeit ausschließlich die zuletzt ausgeübte Tätigkeit herangezogen wird.

realistischer Prognosezeitraum

Eine ärztliche Prognose, die besagt, dass der Arbeitnehmer voraussichtlich 6 Monate nicht imstande sein wird, seine berufliche Tätigkeit wenigstens zu 50 % auszuüben, stellt eine Grundvoraussetzung für die Feststellung der Berufs- bzw. Erwerbsunfähigkeit dar. Manche Versicherer erstrecken diesen Zeitraum auf 2 Jahre oder mehr, fundierte Prognosen über den Heilungsverlauf sind allerdings über eine derartige Zeitspanne kaum möglich. Der Prognosezeitraum sollte daher 6 Monate nicht überschreiten.

Verzicht auf Beitragserhöhung oder Kündigung bei unverschuldeter Verletzung der Anzeigepflicht

Top-Versicherer verzichten freiwillig auf ihr Recht, gemäss § 19 VVG die Berufsunfähigkeitsversicherung zu kündigen oder die Beiträge anzupassen, wenn den Versicherungsnehmer hinsichtlich des Vorliegens einer Verletzung seiner Anzeigepflicht kein Verschulden trifft.

Rückwirkende Leistung bei verspätet gemeldetem Versicherungsfall

Grundsätzlich sollte sofort bei Eintritt des Versicherungsfalles eine Meldung an den Versicherer erfolgen. Wird jedoch zunächst lediglich eine vorübergehende Erkrankung diagnostiziert, erfolgt diese Meldung möglicherweise verspätet. In diesem Fall gewähren verbraucherfreundliche Assekuranzen zumindest 3 Jahre rückwirkend Versicherungsschutz. Übersteigt eine gesundheitlich bedingte Arbeitsunfähigkeit die Dauer von 6 Monaten, tritt automatisch Berufsunfähigkeit ein, der Leistungsanspruch aus der BU-Rente entsteht somit ab dem 7. Monat. Im Sinne des Verbrauchers sollte die Berufs- bzw. Erwerbsunfähigkeitsrente jedoch rückwirkend von Beginn an ausgezahlt werden.

Beschränkung der Mitwirkungspflicht des Versicherten

Mitwirkungspflichten des Versicherungsnehmers sind in den Versicherungsbedingungen detailliert zu beschreiben, Versicherungen mit Top-Rating beschränken diese auf zumutbare ärztliche Anweisungen. Dabei beinhaltet der Begriff der Zumutbarkeit gefahrlose, weitgehend schmerzfreie sowie für den Heilungsprozess nachweislich erfolgversprechende Instruktionen.

Verzicht auf die Forderung nach Umorganisation des Arbeitsplatzes bei weisungsgebundenen Mitarbeitern

Weisungsgebundene Arbeitnehmer sind üblicherweise nicht befugt, ihren Arbeitsbereich eigenständig umzugestalten. Dies wird daher von einer verbraucherfreundlichen BU-Versicherung auch nicht verlangt.

Stundung der Beiträge bis zur endgültigen Entscheidung

Grundsätzlich sind Versicherungsbeiträge im Schadensfall bis zur Entscheidung über die Leistungspflicht weiterzuzahlen. Sobald der Versicherer die Leistungspflicht akzeptiert, erfolgt eine Erstattung zu viel gezahlter Beiträge. Kundenfreundliche Versicherungen setzen in dieser Situation die Einhebung der Beiträge bis zur endgültigen Entscheidung aus.

Beitragsdynamik (Nachversicherungsgarantie)

Sind Veränderungen in der Lebenssituation des Versicherten nicht auszuschließen, kann es sinnvoll sein, in den Versicherungsbedingungen eine dynamische Anpassung von Beitrag und Leistung zu vereinbaren. Bei einer derartigen Nachversicherungsgarantie können die Versicherungssummen bei Bedarf ohne neuerliche Gesundheitsprüfung angepasst werden.

 


zuletzt geändert: Mrz 30, 2015

Veröffentlicht in Berufsunfähigkeitsversicherung Getagged mit: , , , ,

Ist ein BU-Tarifvergleich sinnvoll?

Ist ein BU-Vergleich sinnvoll?

Eine Berufsunfähigkeitsversicherung sollte stets mit Bedacht ausgewählt werden, will man die durch eine eventuelle Erwerbsunfähigkeit eintretende Versorgungslücke wirksam schließen. Bei der Vielzahl der angebotenen Vorsorgeprodukte ist es jedoch nicht leicht, den Überblick zu bewahren. In dieser Situation schafft ein Tarifvergleich BU Transparenz und Übersicht, Sie erhalten auf diese Weise eine vergleichende Aufstellung am Markt erhältlicher BU Versicherungen einschließlich Konditionen und Vertragsbedingungen.

Berufsunfähigkeitsversicherung: Vergleich und Beratung durch den Profi

Das seinem Wesen nach vielschichtige Produkt „Berufsunfähigkeitsversicherung“ bedingt einen unübersichtlichen Markt, die einzelnen Tarife und Varianten sind schwer vergleichbar, ihr Studium setzt überdies Fachkenntnis voraus. Wie kann nun jene Berufsunfähigkeitsrente ermittelt werden, die Sie für den Fall, dass Sie jemals berufsunfähig werden sollten, optimal absichert? Hier können wir helfen.

Unser Tarifvergleich-BU schafft einen umfassenden Überblick über sämtliche relevante Anbieter sowie deren Angebote. Top-Offerte können in direktem Vergleich gegenübergestellt, Vor- und Nachteile der einzelnen Varianten in variablem Detailierungsgrad Punkt für Punkt ermittelt werden.

BU-Tarifvergleich – wie läuft das ab?

Mittels speziell für die Berufsunfähigkeitsversicherung entwickelter Vergleichsrechner werden Schlüsselmerkmale der einzelnen Angebote, wie Preis-Leistungs-Verhältnis, Vertragsklauseln und Annahmerichtlinien identifiziert und gewichtet. Wir entwerfen unterschiedliche Vertragsmodelle, die speziell auf den jeweiligen Versicherungstarif sowie Ihre individuelle Lebenssituation ausgelegt sind. Unsere Spezialisten vergleichen unterschiedliche Vorsorgevarianten verschiedener Anbieter und liefern dadurch wesentliche Grundlagen, um eine optimal auf Ihre Bedürfnisse und Möglichkeiten zugeschnittene Versicherungsstrategie zu entwickeln. So können auch komplexe Varianten der BU-Versicherung, wie etwa Kombinationsprodukte, anschaulich gegenübergestellt und analysiert werden. Wurde im Versicherungsvertrag eine Dynamik vereinbart, kann Ihre Berufsunfähigkeitsrente an aktuelle wirtschaftliche oder private Rahmenbedingungen – wie etwa gestiegene Lebenshaltungskosten – bequem angepasst werden. In Form variabler Rechenmodelle antizipieren wir derartige Szenarien und stellen diese grafisch übersichtlich dar. Schließlich ermitteln wir aus mit größter Sorgfalt und Fachkenntnis vorselektierten Angeboten das für Sie optimale Versicherungsprodukt. Übersichtlich gelistet, ersehen Sie alle Merkmale Ihrer zukünftigen Vorsorge gegen Berufsunfähigkeit, wie Monatsprämie, Laufzeit und Höhe der monatlichen Rente.

BU-Tarifvergleich – lassen Sie Ihre bestehende Versicherung prüfen!

Sie haben bereits eine Berufsunfähigkeitsversicherung abgeschlossen und sind sich nicht sicher, ob Sie die richtige Wahl getroffen haben bzw. ob Ihre Versicherung an veränderte Lebensumstände angepasst werden sollte? Kein Problem! Mit unserem dynamischen Versicherungsvergleich ist selbstverständlich auch die Prüfung bereits bestehender Verträge möglich. Verschaffen Sie sich Gewissheit, dass der von Ihnen gewählte Versicherungsschutz auch heute noch Ihren Anforderungen entspricht und fordern Sie heute noch unseren unabhängigen und objektiven Versicherungsvergleich an!


zuletzt geändert: Mai 26, 2015

Veröffentlicht in BU-Tarifvergleich Getagged mit: ,

JETZT zum BU-Tarifvergleich

Unser Versprechen

Unabhängig und kompetent
Über 300 BU-Tarife
Alle Testsieger im Vergleich
Persönlicher Vor-Ort-Service
Individuell berechnet
Kostenlos und unverbindlich

Referenzen BU-Tarife